Massage mit klassischem und medizinischem Hintergrund

Über unseren Körper können wir lernen, unsere innere Stimme wieder besser wahrzunehmen. Bei einer simplen Massage können wir die Anspannungen, die wir mit uns tragen, bewusster erkennen und uns einfach der Ent-spannung -dem Vertrauen- hingeben.

Sie ermöglicht uns auch zu reflektieren, wo wir besser zu uns schauen können in unserem Alltag, wo wir weicher mit uns sein dürfen, nicht halten sondern gehen lassen und abgeben dürfen und sollen.

Manchmal ist es hilfreich, dies bewusst zu tun, manchmal können wir uns einfach hineinentspannen und uns ganz gehen lassen.

Bei Wunsch nach:

  • in sich gehen, den Körper und seinen Ausdruck besser kennenlernen
  • von innerer Anspannung/Stresssymptomen befreien
  • psychisch bedingte Muskelverspannungen auflösen

Klassische Indikationen:

  • Verspannungen
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Bewegungseinschränkung
  • ...

Medizinische Kontraindikationen:

  • akute Entzündungen
  • Fieberhafte Erkrankungen
  • Entzündliche Prozesse
  • Ulzerationen (Geschwürbildung)
  • Dermatosen (Hautkrankheiten)
  • Tumoröse Prozesse, Lymphome.